Jeder kennt dass…
Egal ob wandern, laufen oder beim einfachen gehen..
ein plötzlicher schmerz an den Füßen …..
eine Blase ist entstanden.

Was ist eine Blase, wie entstehen diese und wie kann man dieses Vorbeugen… wie weit sollte man tätig werden, wenn diese Entstanden ist.

So entstehen Blasen

Durch mechanischer Reibung zwischen Haut und Socke oder Schuh entstehen Blasen, da sich zwischen der äußeren und der darunterliegenden Hautschicht Flüssigkeit sammelt.
Werden außerdem Blutgefäße beschädigt führt das zu blutigen Blasen, die besonders schmerzhaft sind

Doch woran kann es liegen?

  • falsch sitzende Socken
  • schlecht verarbeitete Schuhe
  • feuchte Füße,
  • Verhornungen an den Zehen oder Fersen.
  • ungewohnter Lauf (z.B. über ein schwieriges Terrain, ein schnelleres Tempo als gewöhnlich oder eine längere Distanz)

Was tun gegen Blasen?

  • Durch Spezialsalben (Wirkstoffe sind dabei Harnstoff, beziehungsweise Urea, und Salicylsäure) aus der Apotheke kann man Verhornte Haut an den Füßen beseitigen
  • Bei trockene Haut sollte man die trockene Stellen an den Füßen mit Fettcreme (Hirschtalg) einschmieren
  • Seine Laufschuhe sollte man in einem Fachgeschäft mit der richtigen Beratung kaufen
  • Mit Einlagen kann man die Fehlstellungen der Füße ausgleichen.
  • Neue Schuhe, durch tragen in den vier Wänden, Spaziergänge vorsichtig einlaufen, so gewöhnen sich Fuß und Schuh langsam aber sicher aneinander
  • Socken mit moderne Fasern, die Schweiß nach außen leiten und nicht verrutschen benutzen
  • Füße soweit wie möglich lüften (ca.alle 2 Stunden/ 10Km für 30 Minuten), damit diese Atmen können, dabei am besten die Socken und Schuhe zum Trocknen in die Sonne stellen (Der Tipp ist eher für Wanderungen vorgesehen)

Wenn´s doch passiert

Das wichtige ist die Hautbläschen zu entlasten, das passiert durch das leichtes anstechen (bitte aus Apotheke eine sterile Injektionsnadel verwenden) der Blase, damit die Flüssigkeit auslaufen kann.

Die Blase nicht aufschneiden oder abreißen. Nach dem Anstechen sollte man die Blase mit einem Desinfektionsmittel behandeln und mit einem speziellen Blasenpflaster aus der Apotheke abdecken.

Solch ein Pflaster lindert Schmerz und Druck und ermöglicht es, ohne Pause das Workout fortzusetzen.

Bis die Wunder abgeheilt ist, sollte man das Pflaster alle zwei Tage wechseln.