Loading…
  • Die Landschaft Dänischer Wohld ist eine Halbinsel zwischen Eckernförder Bucht und Kieler Förde in Schleswig-Holstein. Im Süden wird der Dänische Wohld durch die Levensau und die Eider begrenzt. Hauptort der historischen Landschaft sowie eines gleichnamigen Amtes, das nur einen zentralen Teil der Halbinsel umfasst, ist Gettorf. Der Dänische Wohld liegt überwiegend im Altkreis Eckernförde des heutigen Rendsburg-Eckernförde. Einige Orte im Südosten gehören seit 1922 bzw. 1959 zur Stadt Kiel.

    Read more
  • Die Landschaft Dänischer Wohld ist eine Halbinsel zwischen Eckernförder Bucht und Kieler Förde in Schleswig-Holstein. Im Süden wird der Dänische Wohld durch die Levensau und die Eider begrenzt. Hauptort der historischen Landschaft sowie eines gleichnamigen Amtes, das nur einen zentralen Teil der Halbinsel umfasst, ist Gettorf. Der Dänische Wohld liegt überwiegend im Altkreis Eckernförde des heutigen Rendsburg-Eckernförde. Einige Orte im Südosten gehören seit 1922 bzw. 1959 zur Stadt Kiel.

    Read more
  • Charakter: mittelschwere Wanderung im östlichen Teil, überwiegend Waldwege, Picknickplatz auf dem Heidberg, Schutzhütten in unmittelbarer Umgebung vorhanden Besonderheit: Heidberg und Rammsee, Schoothorster Tal Sehenswertes Rammsee Der Rammsee wird von Fachleuten als geomorphologische Besonderheit bezeichnet: ein Toteissee, entstanden aus großen Eisblöcken der Eiszeit, die in Hohlräume geschoben wurden und erst lange nach dem Zurückweichen der Gletscher auftauten. Was hier so sachlich beschrieben, ist ein romantisch inmitten allseitig ansteigendem Wald gelegener See mit Seerosen und Schilfrohr, in dessen blanker Oberfläche sich das Abendrot spiegelt.

    Read more
  • Charakter: mittelschwere Wanderung, Schutzhütte/Picknickplatz etwa in der Mitte der Strecke vorhanden, zudem Einkehrmöglichkeit im nahe gelegenen Café/Restaurant „Waldhütte“ Besonderheit: Wer hätte geahnt, dass „Jerusalem“ bei Brekendorf liegt! Sehenswertes Rammsee Der Rammsee wird von Fachleuten als geomorphologische Besonderheit bezeichnet: ein Toteissee, entstanden aus großen Eisblöcken der Eiszeit, die in Hohlräume geschoben wurden und erst lange nach dem Zurückweichen der Gletscher auftauten. Was hier so sachlich beschrieben, ist ein romantisch inmitten allseitig ansteigendem Wald gelegener See mit Seerosen und Schilfrohr, in dessen blanker Oberfläche sich das Abendrot spiegelt.

    Read more
  • Routenbeschreibung Diese Wanderroute führt Sie durch die Knick- und Redderlandschaft der Hüttener Berge und eignet sich besonders gut für einen kurzen Spaziergang. Im Ortszentrum Osterby startet die Route an der Gaststätte Schinkenkrog. Folgen Sie der Wegstrecke auf einem Spurplattenweg weiter entlang an Wiesen und Feldern. Im weiteren Verlauf der Route wandern Sie durch ein Waldstück und überqueren eine Brücke, die über die Osterbek führt. Hier befindet sich eine Schutzhütte, an der Sie rasten können. An den Wald schließt sich ein schöner Knick- und Redderabschnitt an. Auf dem Weg nach Kochendorf kommen Sie an einem Gebiet vorbei, in dem diverse Hügelgräber zu finden sind. In Kochendorf Siedlung können Sie nach etwa der Hälfte der Route eine Rast am überdachten Rastplatz neben der örtlichen Feuerwehr einlegen. Wenn Sie Kochendorf passiert haben, befinden Sie sich bereits auf dem Rückweg Richtung Osterby. Genießen Sie noch einmal die idyllische Landschaft, denn bald sind die ersten Häuser von Osterby schon wieder zu sehen und das Ende der Route ist erreicht. Sehenswertes Hügel- und Steingräber Hügelgräber oder Grabhügel kommen in der Region der Hüttener Berge relativ häufig vor. Neben den Hügelgräbern sind auch Steingräber in unserer Region zu finden. Laut heimischen Experten hat es einst mehr als […]

    Read more
  • Routenbeschreibung Diese Route zeichnet sich durch besonders schöne Waldabschnitte und ihren hügeligen Verlauf aus. Immer wieder stößt man hierbei auf eindrucksvolle Aussichtspunkte. Nehmen Sie einen Fotoapparat mit, es lohnt sich! Die Route ist in der Mitte teilbar. Die Teilabschnitte eignen sich jeweils für einen 1- bis 2-stündigen Spaziergang. Der nördliche Abschnitt der Route zeichnet sich vor allem durch Wege aus, die durch Wiesen und Felder mit besonders schönen Knick- und Redderabschnitten führen. Im südlichen Abschnitt wandern Sie hauptsächlich durch schöne Waldabschnitte und passieren zudem nahe gelegene Moorlandschaften. Der Start dieser Route liegt im nördlichen Teilabschnitt, nahe Fleckeby (Bäcker, Einkaufsmöglichkeiten, Parkplätze und Gastronomie vorhanden). Im attraktiven Ort Fleckeby finden Sie das Museum der ehemaligen Hardesvogtei. Die Wanderstrecke führt Sie weiter Richtung Fellhorst. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, einen Blick auf den Tütenberg und die wunderschöne umliegende Landschaft zu werfen. Sehenswertes Hardesvogtei Fleckeby Die Hardesvogtei in Fleckeby wurde 1856 gebaut und war im alten Herzogtum Schleswig Sitz der lokalen Verwaltung und Justiz. Der oberste Verwaltungs- und Justizbeamte wurde Hardesvogt genannt. Noch bis 1973 war die Hardesvogtei Sitz der Amtsverwaltung Fleckeby. Heute befindet sich ein Heimat- und Kulturmuseum in dem Gebäude, das die Geschichte der Justiz und Verwaltung im Herzogtum Schleswig zeigt. Bitte […]

    Read more
  • Class aptent taciti sociosqu ad litora torquent per conubia nostra, per inceptos himenaeos. Phasellus sit amet sem id augue suscipit placerat fermentum non nibh. Nunc in pharetra mi. Nam in pharetra sem. Praesent cursus rhoncus convallis. Nulla rutrum dapibus pharetra. Pellentesque justo sapien, suscipit cursus blandit in, finibus at dolor. Morbi eleifend, tortor vel convallis efficitur, sapien purus dictum mauris, sit amet eleifend ex ligula et turpis. Praesent non ex in ipsum tristique congue a in nisl.

    Read more
  • Sed quis posuere nisi. Mauris ut ligula vitae ex imperdiet laoreet. Maecenas nec mollis quam. Mauris vel aliquam lorem, sed congue diam. Cras rutrum fermentum sollicitudin. Sed euismod, sem sit amet ultrices lacinia, enim felis pellentesque mauris, a hendrerit lorem ligula sed elit. Maecenas eu ornare tellus. Morbi vitae erat tellus. Phasellus vitae ipsum vitae risus feugiat dignissim et vitae nibh. Nullam placerat, enim a interdum fringilla, nibh felis sodales sapien, at consequat ipsum eros et massa.

    Read more
  • Ut dignissim commodo neque, lobortis tempus ante pulvinar vel. In semper erat in risus vestibulum, vel dapibus velit faucibus. Integer sit amet diam nec nunc elementum aliquet vel sed risus. Vivamus eu augue dui. Aliquam placerat arcu et accumsan blandit. In rhoncus, risus quis faucibus imperdiet, lectus eros vestibulum turpis, eget vestibulum augue velit ut eros.

    Read more
  • Mount Everest

    - 11. März 2015

    Proin gravida ultrices mauris, eu hendrerit magna suscipit eget. Maecenas eu molestie quam. Morbi sem ex, vulputate molestie tortor at, bibendum laoreet lacus. Nulla at massa neque. Mauris vel ante risus. Mauris sapien libero, lobortis ut ante sed, elementum volutpat urna. Fusce elementum lobortis volutpat. Maecenas eu neque lectus.

    Read more
  • Hiking tours

    - 01. März 2015

    Phasellus tincidunt, risus non pulvinar commodo, orci ex tempus leo, id porttitor massa felis eget nisl. Pellentesque quis dolor leo. Sed auctor bibendum nisl, vel ornare elit blandit et. Quisque sit amet tempor nisl. Suspendisse nisi diam, consectetur id dolor at, tincidunt posuere enim.

    Read more

AT VERO EOS ET ACCUSAMUS ET IUSTO ODIO DIGNISSIMOS DUCIMUS QUI BLANDITIIS PRAESENTIUM VOLUPTATUM DELENITI ATQUE CORRUPTI QUOS DOLORES ET QUAS MOLESTIAS EXCEPTURI SINT OCCAECATI CUPIDITATE NON PROVIDENT SIMILIQUE SUNT IN CULPA

New Hikking experience

Loading…

Deutschland

Loading…

Fernwanderwege

New Bike experience

Loading…

Bike experiences

Loading…

Bike experiences

New Post

Who is TubularCamilo ?